Flachdichtungen

Gestalten Sie Ihre eigene Flachdichtung. Speziell nach Ihren Wünschen und Anforderungen. Egal welches Material Sie auch bevorzugen oder benötigen wir haben es.
Flachdichtungen werden für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche benötigt, deshalb gibt es sie auch in vielen verschiedenen Werkstoffen und Größen. Wichtig dabei ist, dass der richtige Werkstoff für die Flachdichtung ihrer Anwendung ausgewählt ist.

NR, EPDM, CR, NBR, Silikon, FKM/FPM, PE, PU, PA, PP, PS, TPE, PVC, Klingersil, Kalrez und Schäume.

Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl? Dann sind wir gerne für Sie da.

Einflüsse auf die Dichtverbindung: Hier ein Beispiel

Die Flachdichtung ist zumeist die schwächste Komponente in der Dichtungsverbindung. Da sie häufig aus weicheren, leichter zu verformenden Materialien gefertigt ist, als die Flansche welche aus Stahl oder GFK bestehen. Trotz allem muss es abgedichtet werden.

Damit die Flachdichtung ihrer Funktion gerecht wird, kann sie und die auf sie wirkenden Einflüsse (Druck, Hitze, etc.) nur bedingt isoliert voneinander betrachtet werden. Einwirkende Faktoren auf die Flachdichtung sind vor allem verschiedene Drücke. Das abzudichtende Medium und die daraus resultierenden chemischen Beanspruchungen kann zum Versagen der Dichtverbindung führen. Einflüsse der von den Flanschverbindungen und Schraubenverbindung sind hingegen die Beschaffenheit der Flansche (Rauheit und oder Welligkeit), Geometrie der Verbindung (rund, oval, Spezialform beispielsweise Oberfläche Getriebegehäuse), die Werkstoffeigenschaften der Schrauben oder der Grad des Verschleißes. Umso wichtiger ist es den genau für Ihren Anwendungsbereich richtigen Werkstoff zu ermitteln. Genau dafür sind wir für Sie da!